Elektromagnetische Umweltverträglichkeit
Potentialwirbel, Skalarwellen & alternative Energie

Home
Vorträge
Meyl
Videos
Bücher
Aufsätze
Presse
Fragen
Shop
Institut-ETZS
Kontakt
Impressum
Bücher

Elektromagnetische Umweltverträglichkeit, Teil 1

Elektromagnetische Umweltverträglichkeit, Teil 1

Ursachen, Phänomene und naturwissenschaftliche Konsequenzen.

Sowohl technische als auch biologische Systeme sind durch elektromagnetische Felder beeinflußbar, wobei noch zahlreiche Fragen, wie z. B. nach Grenzwerten und Beschaffenheit physikalischer Störfelder offen sind. Das Buch solldem Umstand gerecht werden, daß eine sachbezogene Diskussion um “Elektrosmog” eine Analyse möglicher Ursachen, eine mathematische Herleitung und eine physikalische Beweisführung voraussetzt.

Es wird davon ausgegangen, daß nur der Teil der elektromagnetischen Welle für Funktionsstörungen in Betracht kommt, der absorbiert wurde und der sich zu einem Feldwirbel aufgerollt hat. Die Wirksamkeit hängt von der Menge der erzeugten Wirbel und von der Lebensdauer, dem Wirbelzerfall ab.

In Analogie zur Schallwelle breiten sich Wirbel im Raum als Longitudinalwelle aus. In diesem Zusammenhang wird auf zahlreiche Auswirkungen hingewiesen. Beispiele für die technische und die biologische Nutzung dieser Stehwellen sind die Energieübertragung von Nikola Tesla genauso wie die in entsprechender Weise funktionierende Nervenleitung. Wenn aber dieselben Wirbel, die der Mensch zur Informationsleitung nutzt, von technischen Geräten abgestrahlt werden, dann sind die biologischen Reaktionennicht mehr auszuschließen und müssen Sorgen hinsichtlich des “Elektrosmog” berechtigt erscheinen.

3. Auflage (1998), 229 Seiten mit 109 Tafeln

ISBN: 3-9802 542-8-3

zum Shop

Leseprobe aus dem Inhalt